Demokratie & Beteiligung:
eine demokratische Kultur vor Ort

Demokratie ist kein Selbstläufer, sondern muss gesellschaftlich erfahren, gelernt und reflektiert werden. Unter diesem Schwerpunktthema möchten wir Beteiligung stärken und antidemokratischen oder demokratiedistanzierten Haltungen und Handlungen entgegenwirken. Dabei ist die Migrationsgesellschaft als Ganze angesprochen.


Demokratie: nicht nur ein Lippenbekenntnis

Demokratie wird erfahrbar, wenn Menschen in ihrem Umfeld Selbstwirksamkeit erleben und das Zusammenleben mitgestalten. Ihre Beteiligung ist nicht nur ein Lippenbekenntnis, sondern wird aktiv gelebt. Unterschiedliche Haltungen und Weltanschauungen zusammenzubringen ist dabei Ausdruck einer starken Demokratie – und gleichzeitig eine Herausforderung in einer pluralen Gesellschaft.

In der Mobilen Beratungsarbeit hat die Unterstützung demokratiebildender Prozesse einen hohen Stellenwert. Wir verstehen darunter die Stärkung von Partizipation, von demokratischen Haltungen und die Förderung einer wertschätzenden Streit- und Diskussionskultur. 

Herausforderungen gibt es viele. Was bewegt Sie?

  • Sie möchten inklusive Beteiligungsformate entwickeln und umsetzen.
  • Sie möchten rechtspopulistischen, verschwörungstheoretischen und antidemokratischen Äußerungen oder Verhaltensweisen wirksam begegnen.
  • Sie haben Austauschbedarf über gemeinsame Haltungen und Werte im beruflichen Umfeld oder Sozialraum.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Sie möchten wissen, ob und wie wir Sie unterstützen können?

Gemeinsam finden wir in einem unverbindlichen Erstgespräch das richtige Angebot für Sie.

Wie wir als MBT unterstützen

  • Entwicklung von Handlungs- und Gesprächsstrategien in der Auseinandersetzung mit populistischen, verschwörungstheoretischen oder diskriminierenden Äußerungen. 
  • Entwicklung von Beteiligungsformaten und Teilhabestrategien
  • Sensibilisierung für den Einbezug vielfältiger Lebensrealitäten
  • Bedarfsorientierte Beratung und praxisnahe Workshops
  • Reflexionsangebote und kollegiale Fallberatungen

Wir haben uns zur Planung und Umsetzung eines Nachbarschaftsforums an das MBT gewandt. In einem gemeinsamen Workshop haben wir verschiedene Moderationstechniken kennengelernt, wertvolle Denkanstöße zu verschiedenen Beteiligungsformaten erhalten und spannende Methoden praktisch ausprobiert. Dadurch sind bei uns die Ideen nur so gesprudelt und wir konnten das Thema Beteiligung wieder mit frischen Augen und neuer Motivation betrachten.

BENN Team Hohenschönhausen Nord und Wartenberg.

Was verändert sich?

  • Anstoßen und Bearbeiten von Partizipationsprozessen
  • Proaktiver Umgang mit möglichen Hindernissen
  • Stärkere Beteiligung neuer Zielgruppen und Netzwerkpartner:innen
  • Sensibilisierung für eine wertschätzende Konflikt- und Diskussionskultur
  • Stärkung im Umgang mit diskriminierenden und demokratiefeindlichen Äußerungen

Wir wollten gerne ein neues Netzwerk- und Beteiligungsformat zum Thema Neuzuwanderung im Bezirk etablieren und in diesem Prozess professionell begleitet werden. Die Zusammenarbeit war sehr wertvoll, kollegial und motivierend. Durch die großartige Unterstützung und Begleitung des MBT im gesamten Prozess konnten wir ein neues Netzwerkformat sowie neue Methoden bei uns im Bezirk ins Leben rufen und für künftige Veranstaltungsplanungen viel mitnehmen.

Büro für Partizipation und Integration im Bezirk Reinickendorf

FAQ

Ja, wir können zu unterschiedlichen Fachvorträgen innerhalb unserer Themen angefragt werden, beispielsweise zu Rechtspopulismus, Beteiligung, Mobiler Beratung, Diversity und mehr.

Ja. Eine Beratung könnte beispielsweise beinhalten, gemeinsam mit Ihnen auf Ziele, Grenzen und Ressourcen Ihres Vorhabens zu schauen. So kann der Handlungsrahmen für Beteiligung abgesteckt werden. 

Fragen Sie uns gerne an, wenn Sie persönliche Beratung für sich oder Ihr Team brauchen. Außerdem empfehlen wir unsere Broschüre „Land in Sicht – Gesprächsanker zum Umgang mit diskriminierenden und demokratiefeindlichen Äußerungen“.