Dritter Teil der Veranstaltungsreihe "Ankommen gestalten" am 5. Dezember 2017
Dritter Teil der Veranstaltungsreihe "Ankommen gestalten" am 5. Dezember 2017

Am 5. Dezember 2017 findet der dritte Teil der Veranstaltungsreihe "Ankommen gestalten" mit dem Schwerpunkt interkulturelle Kommunikation in der Kulturküche der Stiftung SPI statt. Hier erfahren Sie mehr.

Neue Publikation: FAQs zu Flucht und Asyl in Berlin 2017
Neue Publikation: FAQs zu Flucht und Asyl in Berlin 2017

Die neuen FAQs zu "Flucht und Asyl in Berlin" stehen nun zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter Aktuelles.

 
 

Einladung zur Abschlussveranstaltung "Ankommen gestalten"

27.11.2017

Einladung zur Abschlussveranstaltung "Ankommen gestalten"

Am 5. Dezember 2017 findet der dritte Teil der Veranstaltungsreihe "Ankommen gestalten" mit dem Schwerpunkt interkulturelle Kommunikation in der Kulturküche der Stiftung SPI statt.

Wir möchten Sie herzlich an den Abschluss unserer Veranstaltungsreihe „Ankommen gestalten“ am Dienstag, dem 5. Dezember 2017 erinnern und Sie dazu herzlich einladen.

Seit 2016 beschäftigt sich das MBT Berlin mit der Frage, wie ein Dialog zu allgemeinverbindlichen Normen und Werten in der professionellen und ehrenamtlichen Beziehungsarbeit mit Neuzugewanderten gestaltet werden kann. Im Rahmen dessen veröffentliche das MBT Berlin Ende 2016 die Handreichung "„Ankommen – Durch Normenorientierung und Wertediskussion den Integrationsprozess für Flüchtlinge erleichtern“.

Um unsere Expertise weiterzugeben und dem Wunsch nach Vernetzung nachzukommen, haben wir diese Veranstaltungsreihe initiiert und Fachreferentinnen und -referenten dazu eingeladen.

Das Thema unserer Abschlussveranstaltung ist:
„Wie gelingt interkulturelle Kommunikation konkret?“

Dienstag, 5.12.2017, 17–20 Uhr
Kulturküche der Stiftung SPI
Geschäftsbereich Fachschulen, Qualifizierung & Professionalisierung
Hallesches Ufer 32 – 38, 10963 Berlin Lageplan


In der Zusammenarbeit mit Menschen aus anderen Kulturen werden Unterschiede schnell sichtbar. Kulturen bewegen sich auf unterschiedlichen Ebenen der direkten oder indirekten Kommunikation. Es zeigt sich immer wieder, dass es unterschiedliche Erwartungen gibt, die nicht immer kommuniziert werden. Dies führt oft zu Enttäuschungen oder Ärger. Der angebotene Kurz-Workshop führt in die spezifischen Anforderungen der Arbeit mit Geflüchteten ein. Teilnehmer/innen werden für die psycho-sozialen Situationen geflüchteter Menschen sensibilisiert und erwerben Methoden und Techniken für die praktische Arbeit.

Referentin:  Sosan Azad | Geschäftsführerin Streit Entknoten GmbH,
                      Trainerin und Beraterin für Interkulturelle Kompetenz und
                      Interkulturelle Öffnung, Diplom-Sozialpädagogin
                   
Moderation: Aylin Karadeniz, MBT Berlin

Mit Ihnen gemeinsam werden wir über Fragen der Integration und Teilhabe von Neuzugewanderten diskutieren. Anhand Ihrer Erfahrungen und unserer Arbeitspraxis wollen wir konkrete Strategien für die Arbeit mit Neuzugwanderten entwickeln und die eigene Handlungssicherheit im Feld stärken.

Sehr gerne können Sie die Information an weitere Interessierte weiterleiten.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahmebestätigung haben, teilen Sie uns dies bitte bei der Anmeldung zur Veranstaltung mit.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich per E-Mail, Telefon oder Fax an unter:

E-Mail:            mbtberlin@stiftung-spi.de
Telefon:          030/ 41 72 56 28 oder 030/ 44 23 71 8
Fax:                030/ 44 03 41 46
 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit freundlichen Grüßen
Ann-Sofie Susen
Projektleitung MBT Berlin

 

Kontakt:
Mo - Fr, 9 - 17 Uhr

Tel:  030.41 72 56 - 28 oder
         030.44 23 71 8
Fax: 030.44 03 41 46

E-Mail:  mbtberlin[at]stiftung-spi.de

MBT Flyer 2017

Das Mobile Beratungsteam Berlin ist ein Projekt der

Stiftung SPI

Förderer und Zuwendungsgeber

Demokratie leben!
Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
LADS
 
Landesprogramm jugendnetz-berlin

Diese Seite wird gehostet durch das Landesprogramm jugendnetz-berlin:
http://www.jugendnetz-berlin.de